Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule Reilingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
„Nachdem ich 64 Jahre in Amerika gelebt habe, bin ich zurückgekommen, um mit Euch zu sprechen, Euch die Hand zu reichen, aber Euch zu bitten, dass ihr die Zeitzeugen werdet, die wir nicht mehr lange sein können. Es ist für Euch. Was war, war, können wir nicht mehr ändern. Es darf nur nie wieder jemals geschehen. Für Euch! Für Eure Kinder, für Eure Nachkommen.“
Mit diesen Worten beendete die gebürtige Berlinerin und Holocaust-Überlebende Margot Friedländer die ZDF-Dokumentation „Wanseekonferenz“.
Die Schüler*innen der Friedrich von Schiller Gemeinschaftsschule behandelten in der Woche des 27. Januars den Holocaust-Gedenktag.
Grundlage des Holocaust-Gedenktages bot die Dokumentation „Wannseekonferenz“. Alle Schüler*innen der Klassen 8 bis 10 sahen sich die mörderische Konferenz an, mit der alles begann.
Die Klassen 9 und 10 recherchierten über die Bedeutung des Begriffs „Holocaust“, warum an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert wird und auch über die Familie Chotzen aus der ZDF-Dokumentation.
Ihre Ergebnisse fassten die Klassen 9 und 10 auf einer Gedenktafel zusammen, die sie am Donnerstag, den 27.01.2022 auf der Bühne der Aula, präsentierten.
Viele Schüler*innen der Friedrich von Schiller Gemeinschaftsschule blieben an der Gedenktafel stehen, schauten sich die Bilder an, lasen die Informationen durch und hielten die Erinnerungen der Opfer des Nationalsozialismus wach.

Weitere Informationen

Termine

Keine Veranstaltung vorhanden