Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule Reilingen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Zeugnisverleihung in der Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule mit Werkrealschule

Zeugnisverleihung in der Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule mit Werkrealschule
Am Freitag, 23. Juli 2021 wurden in der Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule mit Werkrealschule die Abschlussklassen verabschiedet. Die Klasse 10a von Klassenlehrer Herr Seitz verlässt unsere Schule mit der Mittleren Reife in der Tasche. Aber auch einige Schülerinnen und Schüler der 9a von Klassenlehrerin Frau Erlitz verlassen uns mit erfolgreich bestandenem Hauptschulabschluss.
Die letzten eineinhalb Jahre standen für uns alle unter keinem guten Stern. Unter erschwerten Corona-Bedingungen, ständig wechselnden Regeln und Umständen, mussten die Jugendlichen ihren Lernstoff pauken, mal online per Videokonferenz, dann wieder im so genannten Wechselunterricht und schließlich alles unter Einhaltung der allseits bekannten AHA-Regeln. Da war es nicht leicht, als Klasse weiter zusammenzuwachsen.
Herr Seitz hatte die Klasse 10a bereits vor sechs Jahren, damals noch als kleine Fünftklässler und in der Außenstelle in Neulußheim in Empfang genommen. Im sechsten Schuljahr erfolgte der Umzug in die Stammschule nach Reilingen. In den Folgejahren erlebte die Klasse viel miteinander, von Lerngängen ins Technikmuseum in Mannheim oder ins Historische Museum der Pfalz in Speyer über etwa einen Kletterparcours bis zu einprägsamen Besuchen in der Thorax-Klinik Heidelberg oder berufsorientierenden Erfahrungen in der Agentur für Arbeit Heidelberg, einigen Berufsmessen und der uns ab der neunten Klasse begleitenden Berufsberatung durch Frau Knemöller aus Heidelberg.
Einer Klassenfahrt im letztjährigen neunten Schuljahr nach Überlingen an den Bodensee, die bereits gebucht und anbezahlt war, haben alle Zehner entgegengefiebert – als die vermaledeite Pandemie Einzug hielt und eben schließlich auch in der Schule allen Dingen einen Strich durch die Rechnung machte. Trotzdem oder gerade deshalb ist es den Schülerinnen und Schülern hoch anzurechnen, dass zumindest einige unter Ihnen sich nicht haben unterkriegen lassen und immer zuverlässig und fleißig zuerst auf ihre Hauptschulabschlussprüfungen und in diesem Jahr auf die Prüfungen der Mittleren Reife gelernt und gearbeitet haben.
Dem zollten am vergangenen Freitag auch Bürgermeister Stefan Weisbrod, Rektor Falk Freise, Klassenlehrerin Beate Erlitz und Klassenlehrer Philipp Seitz in anerkennenden Ansprachen den gebührenden Respekt. Im Anschluss bedankte sich Klassensprecherin und Schulsprecherin Sina Meschke mit Andreea Dinculescu bei allen anwesenden Fachlehrerinnen und ihrem Klassenlehrer Herr Seitz für die vergangenen sechs Jahre. Schließlich verlieh dann die 10a ihren Lehrern noch ein spezielles Zeugnis, wohlgemerkt mit einem Augenzwinkern, über Leistungen wie etwa den Kaffeekonsum, die Nervenstärke, die Unterrichtsqualität oder die Frisurenvielfalt, was für nicht wenige Lacher unter den Lehrerinnen und Lehrern sorgte.
Dann kam es zum eigentlichen Grund der Zusammenkunft, der Verleihung der Zeugnisse: Hervorzuheben sind hier ganz besonders etwa Anjesa Gjergjaj, die erst vor drei Jahren, gänzlich ohne Deutschkenntnisse zur Klasse stieß und diese, gemeinsam mit einer Mitschülerin, als Klassenbeste und einem Notendurchschnitt von 1,7 verlässt. Die zweite Schülerin im Bunde ist Fabienne Meyer, die mit sehr viel Ehrgeiz und Fleiß ebenso einen Durchschnitt von 1,7 erreichte und beide Schülerinnen so einen Buchpreis erhielten. Aber auch die anderen Mitschülerinnen haben mit tollen Noten ein gutes Abschlusszeugnis erhalten, so dass z. B. drei Schülerinnen das Wirtschaftsgymnasium als weiterführende Schule besuchen werden. Von allen Schülerinnen und Schülern hat inzwischen fast jede und jeder einen Ausbildungsvertrag in der Tasche und so stehen für sie mit der Mittleren Reife viele Wege offen. Wir gratulieren allen Absolventen von ganzem Herzen und wünschen alles Gute für die Zukunft!

Weitere Informationen

Termine

Keine Veranstaltung vorhanden