Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule Reilingen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Die Schillerschule stellt sich vor

Die Friedrich-von-Schiller-Schule in Reilingen umfasst eine Grund- und eine Gemeinschaftsschule. Es herrscht ein freundlicher und vertrauter Umgangston; aufgrund der Schulgröße sind fast alle Schüler den Lehrern namentlich bekannt. Im Gebäude der Schule befinden sich außerdem Außenklassen der Stephen-Hawking-Schule, einer Privatschule aus Neckargemünd, deren Angebot sich besonders an körperbehinderte Schüler richtet. Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 wurde an der Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule eine weitere kooperative Organisationsform eingerichtet. Schüler der Comenius-Schule werden seitdem an der Gemeinschaftsschule unterrichtet. Die Comenius-Schule ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Mit den Schülern der zugeordneten Partnerklasse lernen die Comeniusschüler in möglichst vielen Bereichen des Schulalltages gemeinsam. Neben gemeinsamen Phasen des Unterrichts, werden einzelne Inhalte / Fächer auch in (räumlich) getrennten Lerngruppen unterrichtet.

Weitere Bilder der Schule finden Sie im Fotoalbum.

Die Schillerschule verfügt über zahlreiche und großzügig ausgestatte Fachräume.

Ein weitläufig angelegter Pausenhof mit Spiel- und Sportgeräten, sowie Gras- und Mulchflächen bietet den Kindern viele Möglichkeiten, ihre Pausen aktiv zu gestalten. Während der Pausen ist die Schulbibliothek geöffnet, welche über ein breites Angebot an Lesestoff verfügt.

Klassenfahrten zur Stärkung der Klassengemeinschaft sind sowohl in der Grundschule als auch in der Gemeinschaftsschule die Regel.

Der Sportplatz auf dem Schulgelände, sowie die direkt benachbarten Fritz-Mannherz-Hallen mit sechs Sport- und drei Gymnastikhallen bieten ideale Bedingungen für Schulsport.

Die Grundschule ist eine freiwillige dreizügige Ganztagesschule und wird von ca. 261 Schülern besucht. Über die verlässliche Grundschule hinaus bietet die Schule in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine Betreuung der Grundschüler, täglich von Schulbeginn bis 13:30 Uhr, sowie eine Hortbetreuung bis 17:30 Uhr an.

Die Schule verfügt in jedem Jahr über zahlreiche Arbeitsgemeinschaften. Um ein möglichst reichhaltiges Spektrum von Aktivitäten zu bieten, kooperiert die Schillerschule mit Vereinen vor Ort. Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos.

Darüber hinaus erhalten die Grundschüler Schwimmunterricht, sowie Verkehrserziehung mit Fahrradführerschein in Zusammenarbeit mit der Polizei. Des Weiteren lernen die Grundschüler frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 mit Klasse2000 und seiner Symbolfigur KLARO das 1x1 gesunden Lebens. Die Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten zusammen sogenannte Klasse2000-Stunden zu wichtigen Gesundheits- und Lebensfragen. Ein weiterer Baustein, welcher den Unterricht in der Grundschule ergänzt, ist SeSiSta (Selbstbewusst-Sicher-Stark). Hier lernen die Schüler Konflikt- und Gefahrensituationen zu erkennen, einzuschätzen und zu bewältigen. So gewinnen die Kinder Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken – und letztendlich an Selbstbewusstsein. Auch die Arbeit mit dem Online-Portal „Antolin“, welches der Leseförderung dient, ist im Unterricht verankert.

Selbstverständlich arbeitet die Schule mit den Kindergärten der Gemeinde zusammen und lädt die zukünftigen Erstklässler zu „Schnupperstunden” ein.

Die Gemeinschaftsschule ist zwei- bzw. dreizügig mit ca. 195 Schülern. Hier arbeiten die Kinder und Jugendlichen ab der 5. Klasse auf unterschiedlichen Niveaustufen:

  • grundlegendes Niveau (entspricht dem der Hauptschule/Werkrealschule)

  • mittleres Niveau (entspricht dem der Realschule)

  • erweitertes Niveau (entspricht dem des Gymnasiums).

Somit werden die Schüler optimal auf alle möglichen Schulabschlüsse vorbereitet. Markenzeichen der Gemeinschaftsschule ist die individuelle Förderung aller Kinder und Jugendlichen. Sie zeichnet sich durch individualisierte und kooperative Lernformen und differenzierte Formen der Leistungsbeurteilung und Leistungsrückmeldung aus.

Die Lehrer beraten auf Grundlage von Diagnosearbeiten und Beobachtungen auf welcher Niveaustufe der Schüler arbeiten sollte. Die Niveaustufe darf in jedem Fach eine andere sein. Des Weiteren hat der Schüler auch die Möglichkeit fächerspezifische Themen niveaudifferenziert zu bearbeiten und zu erlernen. In den Klassen 5 bis 8 kann die gewählte Niveaustufe jederzeit der beobachteten Entwicklung entsprechend geändert werden. Dadurch hat die Gemeinschaftsschule gegenüber anderen Schularten einen großen Vorteil, insbesondere für die Kinder, deren Leistungen nach Ende der Grundschulzeit nicht in allen Fächern gleich sind. Die Schüler schreiben die Kompetenznachweise (Tests, Klassenarbeiten) entsprechend ihrer jeweiligen Niveaustufe. Anstelle eines Zeugnisses, in welchem die Leistungen mit Noten beurteilt werden, erhalten die Schüler einen detaillierten Lernentwicklungsbericht, in welchem für jedes Fach angegeben wird, auf welcher Niveaustufe der Schüler gearbeitet hat. An Gemeinschaftsschulen gibt es kein Sitzenbleiben.

Nach erfolgreichem Abschluss der Klassenstufe 10 der Gemeinschaftsschule sind folgende Übergänge möglich:

• Übergang in die gymnasiale Oberstufe eines allgemeinbildenden Gymnasiums, sofern eine zweite Fremdsprache in Klasse 6 gewählt wurde

• Übergang an berufliche Schulen, z.B. berufliche Gymnasien oder Berufskollegs, bei entsprechender Zugangsvoraussetzung

• Übergang in die berufliche Ausbildung

Die Gemeinschaftsschule ist eine verbindliche Ganztagesschule. Hier haben die Kinder und Jugendlichen mehr Zeit zu lernen und ihre Stärken und die soziale Kompetenz zu entfalten. In der Rhythmisierung des Schultages wechseln sich Arbeits-, Ruhe- und Bewegungsphasen ab.

Jedem Schüler steht ein Lehrer als Coach zur Verfügung, welcher den Schüler in regelmäßigen Gesprächen in Fragen seiner individuellen Lernentwicklung berät. Hierbei werden gemeinsam Zielvereinbarungen getroffen. An unserer Gemeinschaftsschule erfolgt die Dokumentation des Coachings und der Zielvereinbarung über ein Lerntagebuch.

 

Weitere Informationen

Veranstaltungen