Seite drucken
Friedrich-von-Schiller Schule Reilingen (Druckversion)

Mitteilungen

"Die Schule hat begonnen"

„Die Schule hat begonnen“
Präsenzunterricht an der Friedrich-von-Schiller-Schule startete am 4. Mai
„Die Schule hat begonnen“, hieß es am vergangenen Montag für die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der Friedrich-von-Schiller-Gemeinschaftsschule. Gewöhnlich steht der Schulbeginn im September nach den erholsamen Sommerferien an, dieses Mal sehr ungewöhnlich im Mai nach einer 7-wöchigen Zwangspause wegen der Corona-Pandemie. Seit dem 17. März herrschte gähnende Leere in den Klassenzimmern, nun seit Montag kehrt das Schulleben wieder langsam zurück. Nur auf virtuellem Wege standen die Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Schülerinnen und Schülern im Kontakt und versuchten die unterrichtsfreie Zeit so gut wie möglich zu überbrücken. „Wir sind dankbar, in langsamen Schritten den Unterrichtsbetrieb wieder aufnehmen zu dürfen“, so Rektor Falk Freise. „Allerdings mit sehr strengen Abstands- und Hygieneauflagen zum Schutz der Schülerinnen und Schüler und auch der Lehrerinnen und Lehrer“, so der Schulleiter. „Der Prüfungserfolg der Abschlussjahrgänge steht nun in den nächsten Wochen ganz im Fokus des Unterrichts“, betont Konrektorin Alexsandra Misra. Daher starteten als erstes die 9. und 10. Klassen als Abschlussklassen der Reilinger Gemeinschaftsschule. Wann genau die Viertklässler an die Grundschulen zurückkehren, ist noch ungewiss, aber sie werden die nächsten sein, die kommen dürfen.
Um die Abstandsregelungen zu erfüllen, hat die Schulleitung die Klassen aufgeteilt. Außerdem sind die Unterrichtszeiten so geplant, dass Schülergruppen zeitlich versetzt den Unterricht beginnen und beenden können, um möglichst viele Kontakte zu vermeiden.
 
Reilinger Rathaus ließ 300 Schülermasken produzieren
„Wir unterstützen die Schule nach besten Kräften bei der Umsetzung des anspruchsvollen Hygieneplans“, so Bürgermeister Stefan Weisbrod, der mit Hauptamtsleiter Wolfgang Müller den Unterrichtsstart verfolgte. Daher wurden über 300 Schülermasken als Mund-Nasen-Schutz von der Fa. Hopf produziert. Nicht jeder der Schülerinnen und Schüler war schon mit Mundschutz eingedeckt, der ja für die Nutzung der Schülerbusse Vorschrift ist und im Übrigen empfohlen wird. Außerdem hat die Verwaltung jetzt auch sorgfältig darauf zu achten, dass beispielsweise ausreichend Seife, Papierhandtücher und Desinfektionsspray in den Klassenzimmern vorhanden ist. Auch ohne Vorschrift werden auch an den jeweiligen Eingängen Spender mit Desinfektionsmitteln bereitgestellt.
Fotos: Gemeinde

http://www.schiller-schule-reilingen.de/index.php?id=24