Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Berufe Parcours

Berufeparcours der achten Klasse(n)
In Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Leimbachtalschule Dielheim und der SBBZ Neckargemünd findet der Berufeparcours für Achtklässler im jährlichen Wechsel statt. In diesem Jahr trafen sich ca. 85 Achtklässler deshalb wieder bei uns in der Schillerschule, um sich für die Berufswelt fit zu machen.
Dazu organisierten die Lehrer für Berufswahl Philipp Seitz und Kurt Heißwolf den Vormittag mit Parcours und Workshops. Der Vormittag unterteilte sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Im Theorieteil informierten die Agentur für Arbeit Heidelberg, die Sparkasse, die Handwerkskammer, die AOK und der Internationale Bund in fünf Workshops darüber, wie man sich für ein Vorstellungsgespräch vorbereitet, wie man Bewerbungen gut formuliert, welche Möglichkeiten die handwerklichen Berufe bieten oder wie sinnvoll ein Freiwilliges Soziales Jahr z. B. beim Internationalen Bund ist.
Der eigentliche Berufeparcours war dann in der Mannherzhalle aufgebaut. Vielen Dank gilt hier den örtlichen und regionalen Betrieben, die Arbeiter und Personal abgestellt haben, um den Schülerinnen und Schülern zu helfen, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten weiter zu erproben. Hierbei konnten sie sich in kaufmännischen, handwerklichen und technischen Berufen ausprobieren. Auf einem Balken balancierend musste etwa ein Nagel eingeschlagen werden, einem Friseurpuppenkopf sollte eine Frisur gemacht werden oder es musste ein Siphon aus mehreren Stücken richtig zusammenmontiert werden. Vor Ort waren u. a. die Zimmerei Marquetant, der Malerbetrieb Seiler, der Stanz-Technik-Betrieb Hoffmann und der Hörcenter Bickle.
Die Schülerinnen und Schüler fanden dabei heraus, wo ihre Interessen, Fähigkeiten und Stärken liegen, was ihnen bei der bald anstehenden Berufswahl eine große Hilfe sein kann. Auch der direkte Austausch mit den Personen der Betriebe zeigte sich dabei als äußerst wertvoll. Im direkten Gespräch zeigten die Mitarbeiter auf, welche zahlreichen Möglichkeiten der Weiterbildung es gibt, wenn beispielsweise der Weg des Handwerks eingeschlagen wird. Gerade im Handwerk ist dringend Nachwuchs gefragt. Leider zeigen Statistiken, dass immer weniger Schülerinnen und Schüler gewillt sind, einen handwerklichen Beruf zu erlernen, oftmals nur, weil sie nicht ob der guten beruflichen Perspektiven wissen.
Der Berufeparcours stellt bei uns neben Praktika von den fünften bis zu den neunten Klassen sowie vielen einzelnen unterrichtlichen Bausteinen rund um das Thema Berufswahl ein wichtiges Standbein unserer Schule dar. In Kooperation mit Partnerschulen und dank der tatkräftigen Unterstützung der Reilinger Betriebe können wir die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen auf ihrem oft nicht leichten Weg der Berufswahl unterstützen.

Mitteilungen

Weitere Informationen

Veranstaltungen