Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule Reilingen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Friedrich-von-Schiller-Gemeinschaftsschule und Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Hockenheim schließen Kooperationsvertrag

Gemeinschaftsschule und des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums Hockenheim einen Kooperationsvertrag, der den Übergang zwischen beiden Schulen erleichtern soll. Schülern der Friedrich-von-Schiller-Gemeinschaftsschule, die nach Klasse 10 das Abitur an einem Allgemeinbildenden Gymnasium anstreben, wird somit der Übergang in die gymnasiale Oberstufe erleichtert. Umgekehrt können Schüler des Gauß-Gymnasiums das gymnasiale Niveau weiterführen, wenn sie einen Wechsel in die Gemeinschaftsschule anstreben.
 
Die Zusammenarbeit beider Schularten wird unterstützt durch das Kultusministerium und ist fixiert in einem Kooperationsvertrag. Unter anderem kooperieren die Lehrkräfte beider Schulen künftig in Form von gegenseitigen Hospitationen, sprechen über die Auswahl von Lehr- und Lernmaterialien und stimmen ihre schulinternen Curricula aufeinander ab.
 
Vorausgegangen waren bereits mehrere Treffen: Neben gemeinsamen Terminen beider Schulleitungen, waren Kollegeninnen vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums zur Hospitation
in den 5.  Klassen der Friedrich von Schiller Gemeinschaftsschule, um das Arbeiten an einer Gemeinschaftsschule kennenzulernen. Ein Gegenbesuch im Gauß-Gymnasium, um die Arbeitsweise im E-Niveau (gymnasiales Niveau) an einem Gymnasium zu sehen, wird in Kürze stattfinden. 
Weitere gegenseitige Hospitationen von Lehrern und Schülern sind in Planung.
 
Darüber hinaus ergeben sich aus dem kulturellen Schulprofil beider Schulen viele Ansätze zur Kooperation. Gemeinsam mit der Neurott-Gemeinschaftsschule Ketsch, die ebenfalls eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnete, freuen sich Rektor Falk Freise und Konrektorin Alexsandra Misra über die Zusammenarbeit der Schulen.
 

Weitere Informationen

Veranstaltungen