Friedrich-von-Schiller Gemeinschaftsschule Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

"Reise mit der Drogeneisenbahn"

Suchtprävention der besonderen Art in Klasse 8 & 9
 
Am Donnerstagabend, den 24.10. durften wir Herrn Schulze und seine „Reise mit der Drogeneisenbahn“ in unserer Schule empfangen.
Dank der Spende des Förderkreises konnte die Veranstaltung kostenlos angeboten werden.
Eingeladen waren die Schüler*innen der Klassen 8 & 9 mit ihren Eltern. Die Schüler*innen kamen zahlreich und folgten sehr aufmerksam, das Interesse der Eltern hielt sich leider stark in Grenzen. Und trotzdem war es ein erfolgreicher, sehr lohnenswerter Abend der in Erinnerung bleiben wird.
 
Schon die gemütliche Atmosphäre mit Kerzen und Lichtröhren in der Aula zeigte, dass dies eine Präventionsveranstaltung der besonderen Art wird.
Der Vortrag von Herrn Schulze wurde abwechslungsreich gestaltet. Neben zahlreichen Informationen war der Abend gefüllt mit persönlichen Erzählungen, Bildern, Videos, Musik und vielen Anschauungsgegenständen.
Die Reise ging zu verschiedenen Bahnhöfen. Z.B. dem Bio-Bahnhof bei dem es um die Wirkung der Substanzen im menschlichen Körper ging.
Ein Highlight war auch die beeindruckende Ausstellung „Kiffers Paradise“, die im Nebenraum aufgebaut war. Neben zahlreichen Kifferutensilien gab es auch Schnüffelstoffe und drogenverharmlosende legale Industrieprodukte anzuschauen.
Die Veranstaltung endete emotional mit dem Song „Wach auf“, das Katjana Schulze, seine Tochter geschrieben und gesungen hat.
 
Das Besondere an der Veranstaltung ist sicherlich, dass Herr Schulze die Drogeneisenbahn seit vielen Jahren mit sehr viel Leidenschaft als Privatinitiative auf die Beine stellt, u.a. mit der Motivation als betroffener Angehöriger, der seinen Bruder aufgrund seiner Alkoholkrankheit verlor und auch seinen Erfahrungen in seinem beruflichen Polizeialltag.
Die Reise mit der Drogeneisenbahn vermittelt nicht nur zahlreiche Informationen, sondern spricht besonders auch die Emotionen an und zeigt wie wertvoll das Leben ist und wie wichtig es ist, auf sich und seinen Körper aufzupassen.
 
Katrin Huchatz, Schulsozialarbeit

Weitere Informationen

Veranstaltungen